Gründung einer Freiwilligenagentur

Die „Freiwilligenagentur" fördert ehrenamtliches Engagement.

In der „Freiwilligenagentur" als Projekt der Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden sind die Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde erfasst, die sich freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich für ein bürgerschaftliches Engagement in ihrer Gemeinde zur Verfügung stellen.

Die bislang ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter wurden fast ausschließlich durch persönliche Werbung und Ansprache gewonnen.

Ab heute offen für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Die Bürgerstiftung ist neutral, nicht konfessionell oder parteilich gebunden

Es gibt keine Altersbegrenzung, keine Kündigungsfristen, keine Zeitbegrenzungen.

Wir nehmen jede „Zeitspende" gerne an für die satzungskonformen Ziele der Bürgerstiftung und diese sind sehr breit angelegt.

Bürger können sich engagieren für soziale Projekte, für die Senioren, für das Leseprojekt, - es werden z.B. noch männliche Vorlesepaten besonders in den Neuenkirchener Kindergärten gesucht -

Besuchsdienste bei Senioren oder auch im Haus Bergquell in der neuen Station für an Demenz erkrankte Menschen, bei der Behindertenbetreuung im privaten Bereich oder in den bekannten Einrichtungen der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Patenschaften für Senioren, alte und kranke Menschen oder behinderte Personen

Die Interessenten geben an, welche Art von Hilfen / von ehrenamtlicher Arbeit gewünscht wird oder die Bürgerstiftung macht ihnen Vorschläge.

die Bürgerstiftung entwickelt sich auch nach 8 Jahren weiter und neue Projekte werden hinzukommen.

Interessenten werden in einer Datei erfasst und bei Bedarf abgerufen bzw. wird ihnen eine gewünschte Mithilfe bei einem laufenden oder neuem Projekt angeboten.
Dazu werden die zur Verfügung stehende Zeit, die Erreichbarkeit und Mobilität oder auch bei Bedarf die Bereitschaft zu Schulungen, Seminaren, Workshops usw.
abgefragt. Die Kosten im letzteren Fall übernimmt die Bürgerstiftung.

Es können sich Institutionen und auch Privatpersonen bei der Bürgerstiftung melden, die Hilfen und Unterstützungen benötigen. Dann wird der Bedarf und die Notwendigkeit überprüft unter Einbeziehung des örtlichen Familienbüros (Sozialamt, Jugendpflegerin, Hebammenhilfe, Familienhelferin, Jugendamt usw.)

Die Hilfen sind kostenlos und ohne Rechtsanspruch. Wenn keine Ehrenamtlichen für das jeweilige Einsatzfeld zur Verfügung stehen, kommt es nicht zu einer Zusammenarbeit

Für die Mobilität steht bei besonderem Bedarf das VR-Mobil (Spende der Volksbank) zur Verfügung.
Für dieses Auto bestehen alle erforderlichen Versicherungen einschl. einer Insassenunfallversicherung.

Die Ehrenamtlichen haben jederzeit die Möglichkeit, ihre Hilfen einzustellen, denn z.B. private und familiäre Verpflichtungen haben Vorrang und auch in Krankheitsfällen kann die ehrenamtliche Tätigkeit enden (oder nur vorübergehend ruhen). Die Bürgerstiftung versucht in solchen Fällen, aus dem Mitarbeiterpool eine Ersatzperson zu finden.

Ein persönlicher Versicherungsschutz durch die Bürgerstiftung ist für die ehrenamtliche Mitarbeit gegeben.

Für die aktuellen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ändert sich nichts.

Bericht aus der Oldenburgischen Volkszeitung

Bericht aus den Bramscher Nachrichten

Text downloaden

Bürgerstiftung zieht Bilanz 2010

Bürgerstiftung „Wir, für uns" zieht Bilanz 2010. Die Bürgerstiftung ist mit dem vergangenen Jahr sehr zufrieden. Es wurde dreimal die 100 erreicht (100 Tausend, 100 Stifter, 100 Ehrenamtliche). Pressebericht weiter

Ortsmarketing überreicht Spende

Den Erlös aus der Weihnachtskalenderaktion 2010 überreichte der Vorstand des Ortsmarketings zu Gunsten der „Seniorenprojekte" an die Bürgerstiftung. Pressebericht weiter

5. Stifterversammlung

Dr. Klaus Lang von der Bürgerstiftung Osnabrück war der Gastreferent mit dem Thema:„Unternehmen sozial engagiert – ein Baustein für Bürgerstiftungen. Bericht aus der Oldenburgischen Volkszeitung Bericht aus den Bramscher Nachrichten weiter

Tag der Ehrenamtlichen

Zahlreiche Ehrenamtliche hatten sich zur Kaffeetafel eingefunden. Der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Norbert Feldkamp, bedankte sich für das Engagement der Ehrenamtlichen. Ein Grußwort der Gemeinde sprach Dr. Ludger Kampsen in Vertretung des Bürgermeisters. Er lobte die Arbeit und den Einsa ... weiter

Kaffeetafel für 85-Jährige

Bürgerstiftung baut ihr Seniorenprojekt aus. Die Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden hat ihr Seniorenprojekt weiter ausgebaut. Neben den Geburtstagsfahrten für 80-Jährige gibt es jetzt eine gemeinsame Kaffeetafel für 85-Jährige. Alle Jubilare werden nach ihrem Geburtstag persönlich aufgesuch ... weiter

Alle Artikel anzeigen

nach oben