„Neuenkirchen-Vörden hat Talent(e)“

Präsentation des neuen Flyers ''Neuenkirchen-Vörden hat Talent(e)''

Die Bürgerstiftung unterstützt in der Gemeinde im Bildungsbereich verschiedene Projekte.

Ab dem 02. Januar 2014 wird in den Kindertagesstätten Sonnenland, Regenbogen und St. Paulus gelesen, gewerkelt und musiziert.

Seit 2007 läuft unter dem Dach der Bildungsförderung das Projekt „Lesen von Anfang an".

Im August 2013 wurde das Projekt der Musikschule „Talente erleben – Talente ausleben" mit einer CD auf den Weg gebracht.

Eine mehrsprachige Bibliothek, Trommelunterricht und ein Kunstatelier: Die Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden startet gemeinsam mit den Kindergärten Regenbogen und Sonnenland (Neuenkirchen) sowie St. Paulus (Vörden) ab dem 2. Januar in die nächste Phase des Langzeitprojektes „Neuenkirchen-Vörden hat Talent(e)".

Norbert Feldkamp, Vorsitzender der Bürgerstiftung, freut sich über die Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten. Ziel sei es, die Bildung von Anfang an zu fördern – und zwar nachhaltig. Herausgekommen sind Konzepte für die Kindergärten, die die Bürgerstiftung in den kommenden drei Jahren finanziell unterstützt.

Sonnenland 
Leiterin Heike Bornhorst freut sich darauf, ihre mehrsprachige Bibliothek auszubauen: „ Wir haben 2008 mit 15 Büchern angefangen und sind nun bei über 200." Hörbücher und CDs würden das Angebot in Zukunft noch erweitern. Der Grundgedanke hinter der mehrsprachigen Bibliothek sei es, die Herkunftssprache zu nutzen, um Deutsch besser zu lernen.

Regenbogen 
An der Kindertagesstätte in Neuenkirchen soll ab Januar die Kreativität der Kinder gefördert werden. In einem neuen Atelier steht der kleine Künstler im Mittelpunkt. Leiterin Barbara Hülsmann sagt: „Wir wollen den Kindern viel Zeit geben, um eigene Ideen zu verwirklichen". Dabei würden verschiedene Materialien zum Einsatz kommen. „Nicht nur Papier und Farbe, sondern auch Holz, Ton und Sand können dann genutzt werden." Auch die Erzieherinnen würden von den neuen Möglichkeiten profitieren.

St. Paulus 
In Vörden wird in Zukunft das Rhythmusgefühl von Betreuern und Kindern gezielt gefördert. Leiterin Sabine Gräuler erklärt: „Trommellehrer Markus Hoffmeister wird zunächst mein Team schulen, so dass wir dann die Kinder unterrichten können." Große Trommeln und Djongas werden dafür angeschafft. Ziel sei es, ein Trommelfest auf die Beine zu stellen.

Norbert Feldkamp erklärt, dass auch der neue Kindergarten St. Elisabeth in Vörden Interesse gezeigt habe, sich ein eigenes Projekt zu überlegen. Allerdings müsse das Team zunächst einmal den ganz normalen Arbeitsalltag koordinieren. Zwei weitere Projekte unter dem Motto „Neuenkirchen-Vörden hat Talent(e)" laufen bereits erfolgreich. Maria Meyer fördert mit ihrem Projekt „Lesen von Anfang an" seit 2007 die frühkindliche Bildung. Vor allem Eltern sollen dafür sensibilisiert werden, wie wichtig das Vorlesen für die Entwicklung eines Kindes ist. „Die Leistung beim Schulanfang ist besser, wenn Kinder früh an das Lesen herangeführt werden", sagt Maria Meyer.

Claudia Hellwig von der Musikschule Neuenkirchen-Vörden hat in diesem Jahr eine CD aufgenommen. Darauf wurden alle musikalischen Talente der Gemeinde vereinigt. „Jung und Alt kommen zusammen, um zu musizieren. Damit stärken wir auch die Identität zur Gemeinde", sagt Hellwig. Eine zweite Ausgabe sei schon in Planung.

Bürgerstiftung will eigenes Profil stärken

Die Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück und geht optimistisch in die Zukunft. Laufende Projekte sollen qualitativ verbessert werden, um so das Profil der Stiftung innerhalb der Gemeinde weiterhin zu stärken. Das verraten der Vorsitzende Norbert Feldka ... weiter

Vorlesestunde kommt bei der Jugend in der Heimstatt gut an

„Lesen von Anfang an" - so lautet ein Projekt der Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden, das seit Jahren erfolgreich an den Kindergärten und Grundschulen der Gemeinde läuft. Etwas ältere Zuhörer haben die Lesepaten in der Heimstatt Clemens August. Hier sind die Jungen und Mädchen zwischen 8 un ... weiter

Erika Dietrich als „Stille Helferin“ geehrt

Die Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden ehrt Menschen in der Gemeinde, die sich durch ihre tägliche Arbeit verdient machen. Die Auszeichnung „Stille Helferin" erhielt nun die 69-jährige Erika Dietrich aus den Händen von Norbert Feldkamp und Heiner Pohlmann aus dem Stiftungsvorstand. Familie D ... weiter

Bücher und ein kleines Atelier für Kinder

Dass Bücher sprechen können, ist für die meisten Kinder eine neue Erfahrung. Auch in der Grundschule Neuenkirchen, Im Herrengarten, gab es das bislang nicht. Doch jetzt überreichten die Mitglieder der Bürgerstiftung, vertreten durch Maria Meyer und den Vorsitzenden Norbert Feldkamp, den Schüle ... weiter

Tafelrunde sammelt 2.500 €

Bei der dritten Tafelrunde in Neuenkirchen-Vörden sind insgesamt 2.500 Euro zusammengekommen. Einen Spendenscheck übergab das Organisationsteam jetzt an den Geschäftsführer der Bürgerstiftung, Heiner Pohlmann. Die Bürgerstiftung werde damit gemeinnützige Projekte fördern, sagte Pohlmann. Er ... weiter

Alle Artikel anzeigen

nach oben